Kontakt | Datenschutzhinweis | Impressum

2016 - 2020

2016

  • Gemeinsam mit vielen anderen Trägern rund um die Düttmann-Siedlung starten wir die „Zeig Mut“-Kampagne „Für ein friedliches Miteinander im Graefe-Kiez“ – gegen alltägliche Gewalt im Kiez.
  • Ein Neustart des Graefe-Sommerfestes gelingt - erstmals im südlichen Abschnitt der Graefe-Straße.
  • Unsere FreiwilligenAgentur startet das Projekt „Ankommenspatenschaften“ im Rahmen eines BAGFA-Verbundprojektes, finanziert aus Bundesmitteln.
  • In Zusammenarbeit mit Geteq nueva unterziehen wir uns - mit dem NBH Urbanstraße - einem Realitätscheck Inklusion.
  • Das NHU startet das EFRE-Projekt „Solidarische Nachbarschaften“ – zur Entwicklung von Nachbarschaftshilfen und zur Förderung innovativer Ansätze freiwilligen Engagements.
  • Wir feiern 33 Jahre Tanz im Nachbarschaftshaus.

 

2017

  • Ein neues dreijähriges Aktion Mensch-Projekt startet: „dabei sein“ – Teilhabe durch Empowerment – zur Förderung geflüchteter Menschen. Gleichzeitig unterstützen wir die Freiwilligenarbeit für und von Geflüchtete/n in den Hangars am Tempelhofer Feld.
  • Nach mehr als 25 Jahren endet im Frühjahr 2017 unser Projekt „PottPorree“ – Qualifizierung von arbeitslosen Frauen in den Bereichen Hauswirtschaft und Küche.
  • Veröffentlichung des Kreuzberger Kiezatlas
  • Im März starten wir mit dem Aufbau des Mehrgenerationenhauses Gneisenaustraße in der ehemaligen kommunalen Begegnungsstätte. Nun sind wir Teil eines Bundesprogramms zur Förderung von Mehrgenerationenhäusern.
  • Mitte 2017 startet aus dem von uns koordinierten Netzwerk „Für mehr Teilhabe Älterer in Kreuzberg“ das Modellprojekt „Bewegung, Mobilität und soziale Teilhabe älterer Menschen im Rahmen vernetzter Arbeit im Sozialraum fördern“ mit folgenden Kooperationspartnern: AOK Nordost, Senatsverwaltung Inneres und Sport, Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege, Gleichstellung, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
  • Im Sommer beginnt die Sanierung des Erdgeschosses des Nachbarschaftshauses. Für die regelmäßigen Gruppen und Gäste des Nachbarschaftshauses haben wir Ersatzräume gesucht und gefunden – im Dütti-Treff, im Kreuzberger Stadtteilzentrum und im neu gestarteten Mehrgenerationenhaus.
  • Wir feiern 40 Jahre Kreuzberger Stadtteilzentrum.
  • Nach jeweils mehr als 30 Jahren im Dienst des Nachbarschaftshauses verabschieden wir Christa Hagemann und Rudi Stehno in den Ruhestand.
  • Ende 2017 wird der drehpunkt geräumt, da das Gebäude Urbanstraße 43/44 für mind. zwei Jahre kernsaniert wird. In den leeren Räumen des Hauses gibt es zum Abschied ein tolles Streetart-Projekt. Zwei Jahre Jugendarbeit aus dem Container heraus stehen bevor.

 

2018

  • Neueröffnung der Innenräume des NHU im Mai 2018, Wiedereinzug
  • Quartiersentwicklung Chamissokiez – mit dreijähriger Projektfinanzierung, ausgehend vom MGH Gneisenau, startet
  • Das Berliner Programm LeNa (Lebendige Nachbarschaften) setzen wir im Rahmen der Arbeit des Stadtteilzentrums und der FreiwilligenAgentur um.
  • Im MGH starten wir mit dem Schwerpunkt Förderung von „Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen“ und werden Gründungsmitglied im Alphabündnis Friedrichshain-Kreuzberg.
  • Die Kita Tausendfühler wird Integrationskita.
  • Im Rahmen einer Interessenbekundung erhalten wir den Auftrag, gemeinsam mit den Trägern Wassertor e.V. und Yekmal e.V. an vier Standorten in Kreuzberg zusätzliche Sozialberatung sowie gemeinsam mit der Mieterberatung gesoplan an zwei Standorten Mietrechtsberatung anzubieten.
  • Nach 19 Jahren Projektfinanzierungen für unsere FreiwilligenAgentur erhalten wir 2018 erstmals eine umfangreichere Grundfinanzierung aus Mitteln des Senats und des Bezirks. Mit neuem grafischen Design und dem Namen „Willma“ machen wir uns auf den Weg, das freiwillige Engagement im Bezirk noch stärker zu fördern.
  • Wir gewinnen ein weiteres Interessenbekundungsverfahren zum Aufbau einer Kinderfreizeiteinrichtung im Möckernkiez, die wir im Herbst feierlich eröffnen.
  • In der Arbeit mit Geflüchteten entwickeln wir unter dem Namen „Wohnscouting“ ein Konzept zur Wohnraumsuchbegleitung.
  • Nach über 30 Jahren hat die Tanzschule „taktlos – Tanz im Nachbarschaftshaus“ Ende 2018 ihre Tätigkeit eingestellt.

 

2019

  • Ab März sind wir Pächter von zwei Parzellen in der Kolonie am Flughafen und entwickeln dort einen Nachbarschaftsgarten.
  • Zum 1. April gibt es einen Geschäftsführungswechsel - Matthias Winter übergibt die Geschäftsführung an Markus Runge und wechselt in die Position des stellv. Geschäftsführers. Gleichzeitig wird Andreas Fischer neben seiner Buchhaltertätigkeit noch Verwaltungsleiter.
  • Foodsharingstation im MGH Gneisenaustraße eröffnet
  • Anlässlich 30 Jahren intergenerativer Theaterarbeit im Nachbarschaftshaus (zugleich 30 Jahre theaterpädagogische Begleitung durch Jens Clausen) erleben wir im Sommer ein bemerkenswertes Ikarus-Theaterstück „70/30“.
  • 20 Jahre FreiwilligenAgentur Friedrichshain-Kreuzberg begehen wir mit einem Fachtag „Willma goes Future“.
  • Ende 2019 läuft die dreijährige Finanzierung der Aktion Mensch für unser Projekt „dabei sein – Teilhabe durch Empowerment“ aus, durch das wir in der Arbeit mit Geflüchteten viel bewegt haben.

 

2020

  • Wir unterstützen die erste berlinweite „Nacht der Solidarität“.
  • Trägerschaft bzw. Umsetzung der bezirklichen Koordinierungsstelle für Corona-Nachbarschaftshilfen
  • Schließung der Küche / des Arbeitsbereichs Gemeinschaftsverpflegung aus wirtschaftlichen Gründen – wir müssen 7 Kolleginnen betriebsbedingt kündigen.
  • Im Sommer endet nach drei Jahren die Baustelle im Nachbarschaftshaus mit der Wiederherstellung des Gartens.
  • Unsere Gründerin, Anne Buller, verstirbt mit 95 Jahren in Ohio.
  • Im Herbst beginnt der Wiedereinzug in die sanierte und umgebaute Jugendfreizeiteinrichtung drehpunkt.
  • Nach unruhigen Zeiten in der PlanTage mit mehreren Personalwechseln 2018 bis 2020 starten wir im Sommer mit einem jungen hochqualifizierten zweiköpfigen Frauen-Team.
  • Im September starten Vorgespräche zur Übernahme der Trägerschaft des Kultur- und Nachbarschaftszentrums RuDi im Ortsteil Friedrichshain.
  • Wir bewerben uns auf die Ausschreibungen zur Stadtteilkoordination für die Tempelhofer Vorstadt und die Nördliche Luisenstadt und erhalten die Zusage.
  • Ende 2020 läuft das Quartiersmanagement in der Düttmann-Siedlung aus.
  • Ende 2020 endet auch die Quartiersentwicklung Chamissokiez.
  • Die Corona-Pandemie prägt und verändert die Arbeit des NHU ganzjährig.