Kontakt | Datenschutzhinweis | Impressum

FFP2-Masken wieder kostenfrei im Nachbarschaftshaus und weiteren Einrichtungen im Bezirk erhältlich

Seit dem 15. Januar 2022 ist das Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr in Berlin wieder Pflicht. Aus diesem Grund werden die vom Berliner Senat zur Verfügung gestellten Schutzmasken im Auftrag des Bezirks an Bedarfsberechtigte über verschiedene Einrichtungen  in Friedrichshain-Kreuzberg verteilt. 
Berechtigt sind Empfänger*innen von ALG II, von Leistungen der Grundsicherung, der Hilfe zum Lebensunterhalt, von Hilfen zur Pflege, von Wohngeld sowie Empfänger*innen von Eingliederungshilfen. Ebenfalls erhalten Empfänger*innen des Kinderzuschlags und von BAföG kostenlos Masken.

Die Ausgabe der Masken ist auf fünf Stück pro Berechtigten beschränkt, für die der private Kauf solcher Masken eine besondere Härte bedeutet. Das Bezirksamt bittet um Verständnis, dass eine Ausgabe nur mit Vorlage des BerlinPasses oder einem aktuellen Leistungsbescheid erfolgen kann, solange die Verfügbarkeit gegeben ist.

Bedürftige können Schutzmasken hier im Nachbarschaftshaus (Montag bis Freitag  von 9 bis 17 Uhr vor dem NHU)  erhalten oder in 13  anderen Abholstationen in Friedrichshain-Kreuzberg. Einen Überblick finden Sie hier auf der Webseite des Bezirksamtes:

Verteilung von kostenlosen FFP2 (KN95) Schutzmasken für Bedürftige im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg - Berlin.de