Kontakt | Impressum

Oktober

Frauenfrühstück  | 18.10.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >> 

Frauenfrühstück

18.10.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >>

Eingeladen sind Frauen, die miteinander ins Gespräch kommen, sich mit frauenspezifischen Themen beschäftigen und vielleicht gemeinsame Unternehmungen starten wollen uvm.

Kosten: 6,- €.

Um Anmeldung zum Frühstück wird gebeten.

Anschließend um 11:00 Uhr:

Die Berlinerin in der Literatur - eine Auslese

Erst in der Mitte des aufgeklärten 18. Jahrhunderts wird die Berlinerin literarisch entdeckt. Wir beschäftigen uns u.a. mit der damals weit bekannten Madame du Titre. (27.1.1748 - 22.7.1827).

Vortrag und Lesung: Beate Neubauer

Kostenbeitrag: 2,- €

Infos bei Christa Hagemann / Ann-Brit Keck unter Tel. 690 497 20

E-mail: c.hagemann(at)nachbarschaftshaus.de

ACHTUNG: Das Frauenfrühstück findet im Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12 statt.


Asylantrag abgelehnt! Und dann? Workshop zu Handlungsoptionen bei Ablehnung  | 16.10. von 14-17 Uhr weiterlesen >>  Barrierefrei

Asylantrag abgelehnt! Und dann? Workshop zu Handlungsoptionen bei Ablehnung

16.10. von 14-17 Uhr weiterlesen >>

Der Informations-Workshop findet am Montag, den 16.10.2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Dütti-Treff­

( Urbanstraße 48e, Werner-Düttmann-Platz, 10967 Berlin) statt.

Die Veranstaltung richtet sich an geflüchtete Menschen und an Freiwillige. 

Flyer auf Deutsch, Farsi und Arabisch

Workshopsprachen: Deutsch, Arabisch, Farsi

Anmeldung und Infos:
dabei.sein@die-freiwilligenagentur.de |

0176 – 432 459 35

Juliette Kahlert | Ina Kozojed | Brigitte Reheis

FreiwilligenAgentur KreuzbergFriedrichshain

Urbanstr. 44 | 10967 Berlin | 030 – 274 904 382


November

Frauenfrühstück | Mittwoch, 01.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >> 

Frauenfrühstück

Mittwoch, 01.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >>

Eingeladen sind Frauen, die miteinander ins Gespräch kommen, sich mit frauenspezifischen Themen beschäftigen und vielleicht gemeinsame Unternehmungen starten wollen uvm.

Kosten: 6,- €.

Um Anmeldung zum Frühstück wird gebeten.

Anschließend um 11:00 Uhr:

Thema bitte erfragen.

Infos bei Christa Hagemann / Ann-Brit Keck unter Tel. 690 497 20

E-mail: c.hagemann(at)nachbarschaftshaus.de

ACHTUNG: Das Frauenfrühstück findet im Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12 statt.


Frauenfrühstück | Mittwoch, 15.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >> 

Frauenfrühstück

Mittwoch, 15.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >>

Eingeladen sind Frauen, die miteinander ins Gespräch kommen, sich mit frauenspezifischen Themen beschäftigen und vielleicht gemeinsame Unternehmungen starten wollen uvm.

Kosten: 6,- €.

Um Anmeldung zum Frühstück wird gebeten.

Anschließend um 11:00 Uhr:

Thema bitte erfragen.

Infos bei Christa Hagemann / Ann-Brit Keck unter Tel. 690 497 20

E-mail: c.hagemann(at)nachbarschaftshaus.de

ACHTUNG: Das Frauenfrühstück findet im Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12 statt.


Geflohen, männlich und unter Verdacht. Fachtagung im Rahmen von InterKreuzHain  | Mittwoch, 15. 11. 2017 von 9:30-16:00 Uhr weiterlesen >> 

Geflohen, männlich und unter Verdacht. Fachtagung im Rahmen von InterKreuzHain

Mittwoch, 15. 11. 2017 von 9:30-16:00 Uhr weiterlesen >>

Alleinstehende junge geflüchtete Männer werden in der Öffentlichkeit meist nur als problematisch / auffällig wahrgenommen. Wir möchten ihre Lebenssituation aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten: Wie gehen die jungen Männer mit der langwierigen bürokratischen Realität und der damit verbundenen ungewissen Zukunft um?

Ziel ist es, im Rahmen von thematischen Workshops zu den Bereichen Gesundheit, Zugang zum Arbeitsmarkt, Familiennachzug und freiwilliges Engagement  einheitliche Handlungsstrategien für das Land Berlin zu erarbeiten.

Anmeldungen bitte bis 10.11. an: re.reinke(at)t-online.de

Programm des Fachtags und Anmeldeformular

Veranstaltungsort: Jugendhaus CHIP, Reichenberger Str. 44/45, 10999 Berlin

Kontakt: Markus Runge, Tel: 030 / 69049723, m.runge(at)nachbarschaftshaus.de


Spurensuche. Schreiben für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.  | Freitag, 17.11. und Samstag, 18.11. von 14.00-18.00 Uhr weiterlesen >> 

Spurensuche. Schreiben für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.

Freitag, 17.11. und Samstag, 18.11. von 14.00-18.00 Uhr weiterlesen >>

In angenehmer Atmosphäre begeben wir uns mittels Methoden des biografischen und kreativen Schreibens auf Spurensuche.

"Nur wer seine Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft." (Wilhelm von Humboldt)

Der Blick in die Vergangenheit und auf die eigene Geschichte hilft, sich über die eigenen Stärken bewusst zu werden,  bei vergessenen Träumen anzuknüpfen und neue Perspektiven zu entdecken. 

Keine Vorkenntnisse erforderlich. Es kann in der Muttersprache geschrieben werden.

Wir bitten um eine Anmeldung.

Leitung: 

  • Urs Küenzi (Kunsttheoretiker, Schreibender, Student MA Biografisches und Kreatives Schreiben) und
  • Briska Shaways (Sozialpädagogin und Schreibtherapeutin)

Ort: Urbanstr. 44

Kontakt: Juliette Kahlert und Brigitte Reheis,

Tel.: 0176 432 459 35, dabei.sein(at)die-freiwilligenagentur.de


Frauenfrühstück  | Mittwoch, 29.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >> 

Frauenfrühstück

Mittwoch, 29.11.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >>

Eingeladen sind Frauen, die miteinander ins Gespräch kommen, sich mit frauenspezifischen Themen beschäftigen und vielleicht gemeinsame Unternehmungen starten wollen uvm.

Kosten: 6,- €.

Um Anmeldung zum Frühstück wird gebeten.

Anschließend um 11:00 Uhr:

Lesung aus dem Buch "Erziehbares Kind" von Dr. Wengfang Zhang

In dieser autobiografischen Erzählung beschreibt die Autorin, wie sie als Mädchen vom Lande zu einer Naturwissenschaftlerin heranwuchs. Prägend waren ihre Erfahrungen als Studentin an der Peking - Universität und als Arbeiterin zur Umerziehung in den Fabriken während der Kulturrevolution. Spannend, amüsant und traurig zugleich.

Lesung: Ina Rommel, Die Autorin ist anwesend.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Infos bei Ann-Brit Keck unter Tel. 690 497 20

E-mail: a.keck(at)nachbarschaftshaus.de

ACHTUNG: Das Frauenfrühstück findet im Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12 statt.


"Vielfalt ist Widerstand" - Kämpfe der Migration gestern und heute. Gesprächsrunde im Mehrgenerationenhaus  | 8. November um 19 Uhr weiterlesen >> 

"Vielfalt ist Widerstand" - Kämpfe der Migration gestern und heute. Gesprächsrunde im Mehrgenerationenhaus

8. November um 19 Uhr weiterlesen >>

Eine zunehmende Gewaltbereitschaft und ein anhaltend starkes Demokratie-Misstrauen mit autoritären Aggressionen gegen Muslim*innen, Sinti und Romni*ja und Asylsuchende zählen zu den zentralen Ergebnissen der repräsentativen Leipziger Mitte-Studie zu autoritären und rechtsextremen Einstellungen in Deutschland (Juni 2016). So zeigten diese menschen(rechts)feindlichen und rechtpopulistischen Einstellungen in der Gesellschaft ihre Wirkung bei den Bundestagswahlen im September, z.B. mit dem Einzug der AfD als drittstärkster Partei in den Bundestag und rückten die Politik weiter nach rechts. Protestwähler*innen seien es, heißt es in den Analysen. Doch lassen sich diese Einstellungen in verschiedensten Bereichen der Gesellschaft erkennen.

In unserer Gesprächsrunde möchten wir uns vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen mit der Vielfalt befassen. Es soll um die „Vielfalt als Widerstand“, aber auch um die „Vielfalt des Widerstandes“ und ihre Gesichter gehen, die seit Jahrzehnten unsere Gesellschaft mitgestalten und in Richtung einer inklusiven, demokratischen Gesellschaft beeinflussen. Wir möchten den Blick auf die „Kämpfe der Migration“ lenken, die wir nicht nur als Kämpfe der nicht-weißen, nicht-“herkunftsdeutschen“ Bevölkerung verstehen, sondern insbesondere als Kämpfe z.B. um Menschenrechte, um echte Partizipation und Demokratie in unserer Gesellschaft.

Mit:

  • Merve Avdic - Juma - jung, muslimisch, aktiv
  • Denise Bergt - International women's space (angefragt)
  • Bafta Sarbo - Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD)
  • Milan Pavlovic - Rroma Informations Centrum

Weitere Informationen finden sie auf unserem Veranstaltungsflyer:

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite

Übersetzung in Farsi und Arabisch.

Mittwoch, 8. November 2017, 19 Uhr

Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße 12, 10961 Berlin (U-Bhf. Gneisenaustraße)

Zugang: rollstuhlgerecht, mobile Rampe, (leider keine rollstuhlgerechte Toilette)

Kontakt: Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Bahar Sanli / Belle Hoffmann, Tel.: 690 497 21, E-mail: sozpol(at)nachbarschaftshaus.de


Dezember

Frauenfrühstück | Mittwoch, 13.12.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >> 

Frauenfrühstück

Mittwoch, 13.12.2017, 10:00 Uhr weiterlesen >>

Eingeladen sind Frauen, die miteinander ins Gespräch kommen, sich mit frauenspezifischen Themen beschäftigen und vielleicht gemeinsame Unternehmungen starten wollen uvm.

Kosten: 6,- €.

Um Anmeldung zum Frühstück wird gebeten.

Anschließend um 11:00 Uhr:

"Sie lebte ihrer Zukunft ein Stück voraus".

Emma Ihrer (3.1.1857 - 8.1.1911) - die Vorkämpferin der Frauenbewegung.

1885 gründete sie gemeinsam mit anderen Frauen den Berliner "Verein zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen". 1898 nahm sie zusammen mit Clara Zetkin als Delegierte an dem internationalen Sozialistenkongress in Berlin teil.

Vortrag und Lesung: Claudia von Gèlieu

Kostenbeitrag: 2,00 €

Infos bei Ann-Brit Keck unter Tel. 690 497 20

E-mail: a.keck(at)nachbarschaftshaus.de

ACHTUNG: Das Frauenfrühstück findet im Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12 statt.


Adventsfest im Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße | 15.12.2017 von 15.00 bis 19.00 Uhr weiterlesen >> 

Adventsfest im Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße

15.12.2017 von 15.00 bis 19.00 Uhr weiterlesen >>

Alle Nachbarinnen und Nachbarn sind herzlich zu unserem interkulturellen Adventsfest in das Mehrgenerationenhaus eingeladen!

Kommen Sie vorbei, bringen Sie gerne Familie, Freunde und andere Nachbar*innen mit. Seien Sie gespannt auf Kulinarisches, künstlerische Überraschungen und kreative Angebote! Verbringen Sie mit uns und miteinander einen entspannten vorweihnachtlichen Nachmittag – wir freuen uns auf Sie!

Mehrgenerationenhaus, Gneisenaustraße 12, 10961 Berlin

Kontakt: Carla Miranda, Tel.: 285 084 42, E-mail: mgh-gneisenau(at)nachbarschaftshaus.de

Das Mehrgenerationenhaus hat einen rollstuhlgerechten Zugang über eine mobile Rampe, leider jedoch keine rollstuhlgerechte Toilette.